Allgemeine
Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Diese Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Leistungen von AUGUST STARK® im Rahmen von geschäftlichen Beziehungen, sowie alle Verträge, durch welche unsere Firma beauftragt wird. Die genannten Bestimmungen gelten ausschließlich. Entgegenstehende oder von ihnen abweichende Bedingungen des Auftraggebers gelten nur, soweit AUGUST STARK® ihrer Geltung schriftlich zustimmt.

2. Leistungsumfang

Soweit der Vertrag keine Vorgaben enthält, ist AUGUST STARK® in der Wahl der Mittel zur Realisierung der Leistung nach Art und Umfang - insbesondere künstlerisch - frei. Vorlagen, Dateien und sonstigen Arbeitsmittel (insbesondere Negative, Modelle, Originalillustrationen u. ä.), welche AUGUST STARK® erstellt oder erstellen lässt, um die nach dem Vertrag geschuldete Leistung zu erbringen, bleiben Eigentum von AUGUST STARK®. Eine Herausgabepflicht besteht nicht. Zur Aufbewahrung ist AUGUST STARK® nicht verpflichtet.

3. Leistungszeit

Zeitangaben über Anfangs- und Fertigstellungstermine in Verträgen sind ungefähre Daten und gelten nur dann als fest vereinbart, wenn dies ausdrücklich bestimmt ist. Vereinbarte Liefer- bzw. Fertigstellungsfristen verlängern sich angemessen beim Eintritt unvorhergesehener Hindernnisse, die außerhalb des Einflussbereiches der Firma AUGUST STARK® liegen, wie zum Beispiel bei Streik und Aussperrung, Betriebsstörungen, Verzögerungen in der Anlieferung wesentlichen Materials und sonstigen Fällen höherer Gewalt.

4. Zahlungen

Die Firma AUGUST STARK® ist berechtigt, vor oder während der Leistungserbringung einen angemessenen Vorschuss zu verlangen. Ist der Auftraggeber mit der Zahlung eines Betrages ganz oder teilweise in Verzug, so ist AUGUST STARK® berechtigt, die Tätigkeiten für den Auftraggeber einzustellen und nach Fristsetzung fristlos zu kündigen. Der Auftraggeber hat in diesen Fällen den hierdurch entstandenen Schaden zu ersetzen und die bereits von AUGUST STARK® erbrachten Leistungen und entstandenen Kosten sowie die Mehrkosten einer etwaigen Wiederaufnahme der Tätigkeit zu vergüten. Leistungen und Produkte, die noch nicht vollständig bezahlt sind, verbleiben im Eigentum von AUGUST STARK®. Der Auftraggeber erhält bis zur vollständigen Zahlung keinerlei Nutzungs- und Verwertungsrechte. Tritt der Auftraggeber aus gesetzlichen oder vertraglichen Gründen vom Vertrag zurück, so ist AUGUST STARK® berechtigt, etwaige selbständig verwertbare Teilleistungen an den Auftraggeber auszuliefern und als anteilige Vertragserfüllung abzurechnen. Dies gilt auch für bereits ausgelieferte selbständig verwertbare Teilleistungen. Der Aufwand für eine erfolgte Sperrung von Web-Accounts beträgt pauschal 50,00 Euro, von Domainweiterleitungen 25,00 Euro. Rechnungen von AUGUST STARK® sind 14 Tage nach Rechnungsdatum ohne Abzug zur Zahlung fällig. Bei Zahlungsverzug sind Verzugszinsen in Höhe von 3 % über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank zu zahlen. Die Geltendmachung weiteren Verzugsschadens wird hierdurch nicht ausgeschlossen. Genannte Preise verstehen sich im Zweifel zuzüglich der gesetzlich geltenden Umsatzsteuer.

5. Zusatzleistungen

Sollen im Rahmen eines Auftrags auf Veranlassung des Auftraggebers zusätzliche Leistungen erbracht werden und kommt es nicht zu einer zusätzlichen Vergütungsvereinbarung. Mehraufwendungen werden preiswirksam.

6. Leistungspflichten des Auftraggebers

Dem Auftraggeber obliegt die Bereitstellung aller bei ihm vorhandenen und zur Realisierung der Leistung notwendigen Daten und Produkte sowie aller dazu bestehenden Informationen. Sofern und soweit sich Änderungen oder Verzögerungen der Leistung aus einer nicht rechtzeitigen bzw. nicht vollständigen Bereitstellung ergeben, hat der Auftraggeber dafür allein einzustehen. Der Auftraggeber ist selbst für die Sicherung seiner Daten zuständig, wenn es keine vertraglichen Regelungen mit AUGUST STARK® gibt. Diese hat unabhängig vom Datenbestand von AUGUST STARK® auf externen, auftraggebereigenen Recheneinheiten zu erfolgen. Der Auftraggeber ist verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass der Inhalt seiner bereitgestellten Daten nicht rechtswidrig ist, insbesondere nicht gegen geltendes Straf-, Ordnungswidrigkeits- oder Datenschutzrecht verstößt oder Urheberrechte, Marken- oder sonstige Kennzeichnungsrechte, Persönlichkeitsrechte Dritter oder sonstige Rechte Dritter verletzt.

7. Domainverwaltung

Jegliche Haftung und Gewährleistung für die Zuteilung oder Übertragung der bestellten Domainnamen ist seitens von AUGUST STARK® ausgeschlossen. Der Auftraggeber versichert, dass nach seinem besten Wissen durch Registrierung bzw. Konnektierung des Domainnamens und das Einstellen seiner Seiten ins Internet keine Rechte Dritter verletzt und keine gesetzeswidrigen Zwecke verfolgt werden. Der Auftraggeber erkennt an, dass er für die Wahl des Domainnamens allein verantwortlich ist und stellt hiermit AUGUST STARK® von allen Schadensersatzansprüchen Dritter im Zusammenhang mit der Registrierung bzw. Konnektierung frei. Für den Fall, dass Dritte Rechte am Domainnamen geltend machen, behält sich AUGUST STARK® vor, den betreffenden Inhalt der Domain bis zur Klärung der Streitfrage auf Kosten des Auftraggebers zu sperren. Der Auftraggeber überträgt AUGUST STARK® hiermit das Recht, die Domain zu kündigen für den Fall, dass sich der Auftraggeber im Zahlungsverzug befindet. Im Falle von Webhosting hat AUGUST STARK® das Recht, die Verfügbarkeit der Daten des Auftraggebers zu sperren, wenn dieser seinen Obliegenheiten nach Punkt 6 verletzt. Bei einem hinreichenden Verdacht eines Verstoßes ist AUGUST STARK® zu einer vorläufigen Sperrung berechtigt. Die Sperrung ist, soweit dies möglich ist, auf rechtswidrige Teile zu beschränken.

8. Urheberrechte, Nutzungsrechte, Referenzen

Das Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (Urheberrechtsgesetz) ist in seiner jeweils aktuellen Fassung auf sämtliche von AUGUST STARK® erstellten Werke anwendbar. Die Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes gelten auch dann, wenn die nach §2 UrhG erforderliche Schöpfungshöhe nicht erreicht ist. Urheberrechte verbleiben stets bei AUGUST STARK®. Der Auftraggeber erhält ein Nutzungsrecht im vertraglich geregelten Umfang. Im Zweifelsfalle oder bei fehlender Vereinbarung werden Nutzungsrechte nur in dem Umfang übertragen, als der Auftraggeber sie zur bei Vertragsabschluss bekannten bestimmungsgemäßen Verwendung der Leistung unbedingt benötigt. Auf Punkt 4 dieser Bedingungen sei ausdrücklich hingewiesen. AUGUST STARK® ist berechtigt, den Auftraggeber und das dazugehörige Projekt in eine Referenzliste aufzunehmen und für Werbezwecke zu verwenden, sowie die von AUGUST STARK® entwickelten Werbemittel angemessen und branchenüblich zu signieren. Der Auftraggeber kann dem schriftlich widersprechen. Der Auftraggeber überlässt der Werbeagentur AUGUST STARK® ca. 15 einwandfreie, ungefaltete Belege unentgeltlich. AUGUST STARK® ist berechtigt, diese Stücke zum Zweck der Eigenwerbung zu nutzen. Copyright: ©2010 by AUGUST STARK® Nachdrucke und Vervielfältigungen, gleich welcher Art, sind - auch auszugsweise aus den Flyern, Anzeigen und anderen Werbemitteln, die in Zusammenhang mit AUGUST STARK erscheinen - nur mit schriftlicher Genehmigung von AUGUST STARK gestattet und honorarpflichtig. Alle Nachrichten, Grafiken und das Design der Web-Sites von AUGUST STARK dienen ausschließlich der persönlichen Information unserer Kunden. Die Nutzung erfolgt auf eigenes Risiko. AUGUST STARK übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte der Websites, auf die mittels Link verwiesen wird. Alle Daten dieses Angebotes genießen den Schutz nach §4 und §§87a ff. Urheberrechtsgesetz.

9. Rechtsverstöße

Soweit nichts anderes vereinbart ist, obliegt dem Auftraggeber die rechtliche Prüfung der Zulässigkeit der erbrachten Leistung und die Entscheidung über ihre Verwendung im geschäftlichen Verkehr. Ein AUGUST STARK® erteilter Auftrag enthält grundsätzlich keine Rechtsberatung. Der Auftraggeber AUGUST STARK® in jeder Phase der Leistungserbringung unverzüglich Bedenken gegen die Zulässigkeit unter Angabe der konkreten Anhaltspunkte mitzuteilen.

10. Gewährleistung und Haftungsbeschränkung

Bei berechtigten Mängelrügen ist AUGUST STARK® zur Nachbesserung und zur Ersatzlieferung berechtigt. Eine nach Art und Umfang der Leistung zu beurteilende auch wiederholte Nachbesserung bzw. Ersatzlieferung ist dabei vorbehalten. Schlägt die Nachbesserung oder die Ersatzlieferung fehl, so ist der Auftraggeber berechtigt, nach seiner Wahl Rückgängigmachung des Vertrages oder Herabsetzung der Vergütung zu verlangen. Ansprüche auf Schadensersatz stehen dem Auftraggeber nur dann zu, wenn und soweit ein gesetzlicher Vertreter oder ein Erfüllungsgehilfe AUGUST STARK® vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt hat. Dies gilt auch für Schadensersatzansprüche wegen einer etwaigen schuldhaften Verletzung der Pflicht zur Nachlieferung oder Nachbesserung. Schadensersatz-ansprüche sind der Höhe nach auf den Betrag der Auftragssumme begrenzt. Ansprüche auf entgangenen Gewinn und Ersatz von Folgeschäden sind ausgeschlossen.

11. Allgemeine Bestimmungen

Etwaige Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB lässt die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen unberührt. Die mit AUGUST STARK® geschlossenen Verträge unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist - soweit gesetzlich zulässig - Marienberg.

12. weitere Bestimmungen zu Verkauf AUGUST-STARK - SHOP

Durch Aufgeben der Bestellung im Shop AUGUST STARK werden unsere Geschäfts- und Lieferbedingungen durch den Kunden akzeptiert. Bei einer Bestellung über das Online-Bestellformular gibt der Kunde nach Eingabe seiner persönlichen Daten und durch Klicken des Buttons „Bestellung Abschicken“ im abschließenden Schritt des Bestellprozesses ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung können alle Eingaben laufend über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigiert werden. Darüber hinaus werden alle Eingaben vor verbindlicher Abgabe der Bestellung noch einmal in einem Bestätigungsfenster angezeigt und können auch dort mittels der üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigiert werden. Die Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung erfolgt zusammen mit der Annahme der Bestellung kurzfristig nach dem Absenden durch eine E-Mail von AUGUST STARK. Mit dieser E-Mail-Bestätigung ist der Kaufvertrag zustande gekommen. Wir sind dem Besteller gegenüber berechtigt, Abänderungen gegenüber unserem Angebot oder Auftragsbestätigung bzw. der Bestellung vorzunehmen. Diese Abänderungen gelten vom Besteller als genehmigt, wenn er nicht binnen 10 Tagen nach Erhalt ausdrücklich widerspricht.

13. Liefer- und Versandbedingungen

Aufgrund der individuellen Anfertigung der Waren erhalten Sie in der Eingangsbestätigung die von uns benötigten Lieferzeiten. Wir sind aber stets bemüht, Ihre Bestellung so schnell wie möglich zu bearbeiten. Sonderwünsche sind extra in der Bestellung durch Sie anzugeben. AUGUST STARK kann das Angebot des Kunden durch eine schriftliche (Brief) oder elektronisch übermittelte (Fax oder E-Mail) Auftragsbestätigung innerhalb von fünf Tagen annehmen. AUGUST STARK ist berechtigt, die Annahme der Bestellung abzulehnen. Der Verkäufer verpflichtet sich in diesem Falle, den Nutzer unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit zu informieren und eine gegebenenfalls bereits erbrachte Gegenleistung des Nutzers unverzüglich zurückzuerstatten. Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

Die Lieferung von Waren erfolgt regelmäßig auf dem Versandwege und an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift. Bei der Abwicklung der Transaktion ist die in der Kaufabwicklung des Verkäufers angegebene Lieferanschrift maßgeblich. Ist eine Lieferung an den Kunden nicht möglich, sendet das beauftragte Transportunternehmen die Ware an den Verkäufer zurück, wobei der Kunde die Kosten für die erfolglose Anlieferung zu tragen hat. Dies gilt nicht, wenn der Kunde vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass der Verkäufer ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hatte oder wenn der Kunde hierdurch sein Widerrufsrecht ausübt.

Von uns genannte Lieferfristen oder -termine sind nur dann rechtswirksam, wenn sie von uns ausdrücklich schriftlich als verbindlich bestätigt wurden. Grundlegende Betriebsstörungen, insbesondere aufgrund von uns nicht zu vertretenden Rohstoff- oder Arbeitskräftemangels, Streik und Aussperrung bei uns oder unseren Lieferanten, Verkehrsstörungen, behördlichen Verfügungen oder anderen Fällen höherer Gewalt, welche die vertragsmäßige Leistung verhindern oder beeinträchtigen, befreien für die Dauer und für den Umfang der entstandenen Behinderungen beiderseits von den Vertragsverbindlichkeiten, auch hinsichtlich der Nachlieferung ausgefallener Liefermengen. Schadenersatzansprüche wegen verspäteter Lieferung oder Leistung sind ausgeschlossen, soweit uns nicht grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz nachweisbar zur Last gelegt werden kann. Bei wesentlicher Verschlechterung der Vermögensverhältnisse des Auftraggebers, insbesondere bei Zahlungseinstellung, Konkurs- oder Ausgleichseröffnung, entfällt unsere Lieferpflicht, es sei denn, der Auftraggeber stellt uns persönlich oder durch Dritte werthaltige Sicherheiten.

14. Transportkosten und Transportrisiko

Die Transportkosten und das Transportrisiko gehen zu Lasten des Kunden. Der vom Verkäufer festgelegte Transporttermin ist annähernd. Wenn der Kunde Unternehmer ist, dann geht beim Versendungsverkauf die Gefahr bereits mit Übergabe an das Transportunternehmen auf den Unternehmer über. Bei Verbrauchern liegt der Gefahrübergang erst bei Übergabe der Ware an den Kunden vor. Der Kunde darf nur unbeschädigte Sendungen entgegennehmen - werden offensichtlich geöffnete Sendungen angenommen, so bestätigt der Empfänger damit stillschweigend den Erhalt der Lieferung in einwandfreiem Zustand. Gegebenenfalls daher Lieferungen im Beisein des Briefträgers/Spediteurs öffnen.

15. Preise und Eigentumsvorbehalt

Die angegebenen Preise sind freibleibend. Unsere Preise sind Nettoverkaufspreise. Auf den Lieferscheinen / Rechnungen befinden sich separat ausgeschildert die Nettopreise, zu denen noch die jeweils geltende deutsche gesetzliche Umsatzsteuer und bei Lieferungen außerhalb Deutschlands zusätzlich die jeweils geltenden Aus- und Einfuhrabgaben kommen, wobei bei EU-Drittländern die deutsche Umsatzsteuer nicht rückerstattet werden kann. Diese teilen wir ihnen nach der Eingangsbestätigung mit. Für Lieferungs- und Verpackungskosten berechnen wir einen Pauschalbetrag von max. bis EUR 20,- (abhängig von Größe und Gewicht des Paketes). Auf Wunsch können auch gegen zusätzliche Kosten des jeweiligen Kurierdienstes Eillieferungen durchgeführt werden. Für Druckfehler bei den Preisangaben übernehmen wir keine Haftung. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigenturm von AUGUST STARK. Bei Stornierung eines Auftrages verrechnen wir Stornokosten in Höhe von 30 % des Auftragswertes, mind. jedoch EUR 360,00. Gegen Nachweis eines höheren Aufwandes oder Verdienstentganges verrechnen wir auch diesen.

16. Zahlungsbedingungen

Die Zahlung erfolgt auf Rechnung, die Ihnen mit der Lieferung oder gesondert zugesandt wird. Bei Bestellungen über einen Betrag von 100,- EUR erfolgt die Zahlung des hälftigen Betrages als Vorauskasse und der Restbetrag ist sofort bei Lieferung fällig. Bei Zahlung per Vorkasse erhalten Sie von uns eine E-Mail mit den genauen Rechnungsdaten. Bitte tragen Sie deshalb unbedingt Ihre E-Mailadresse und Telefonnummer in das Bestellformular ein. Bei der Überweisung ist als Verwendungszweck Ihr Name und die Rechnungsnummer anzugeben. Rechnungen sind nach Erhalt ohne jeden Abzug innerhalb von 10 Tagen zu zahlen. Bei überschreiten der vereinbarten Zahlungsfristen müssen wir Mahn- und Bearbeitungsgebühren berechnen. Bei Zahlungsverzug wird die Gesamtforderung sofort fällig. Im übrigen sind wir berechtigt, ohne weiteren rechnerischen Nachweis, Verzugszinsen in Höhe des jeweils üblichen Zinssatzes und für Kredite in laufender Rechnung (einschließlich etwaiger sonstiger üblicher Spesen und Vergütungen) mindestens aber 1 % aus der Rechnungssumme für jeden Monat zu berechnen.

17. Widerrufsrecht, Rücksendekosten

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 7 Tagen ohne Angabe von Gründen schriftlich (per Brief, E-Mail) oder durch Rücksendung der Ware widerrufen. Der Kaufvertrag wird erst nach Ablauf der 7-tägigen Rückgabefrist wirksam. Bitte beachten Sie, dass in diesem Fall die gelieferten Waren nur zum Zwecke der Prüfung genutzt werden dürfen. Bei einer Verschlechterung der Ware durch einen weitergehenden Gebrauch behalten wir uns vor, einen Wertersatz zu verlangen.
Dieses Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die AUGUST STARK auf Grund von Spezifikationen des Kunden angefertigt hat oder die eindeutig auf persönliche Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind. Dies gilt insbesondere für Produkte, die mit den Motiven (Texte oder Motive) auf Wunsch des Kunden bedruckt werden. Dem Kunden ist bekannt, dass er AUGUST STARK bei Bestellung solcher Produkte die konkrete Anweisung für die Herstellung der Ware gibt. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware an:

AUGUST STARK®
Andrea Taha
Poststr. 2
09496 Marienberg
UST-ID-Nr.: DE246345902
Steuernummer: 228/281/03664

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Kunde die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er dem Verkäufer insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie dem Kunden etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Kunde die Wertersatzpflicht vermeiden, indem er die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind zurückzusenden. Der Kunde hat die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückgesendeten Sache einen Betrag von 40,- EUR nicht übersteigt oder wenn der Kunde bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat, es sei denn, dass die gelieferte Ware nicht der bestellten entspricht. Anderenfalls ist die Rücksendung der Ware für den Kunden kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden beim Kunden abgeholt. Ein Widerrufsrecht besteht nicht bei Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Kunden mit Absenden der Widerrufserklärung oder der Sache, für den Verkäufer mit deren Empfang. Offensichtliche Mängel sind uns sofort, spätestens aber innerhalb von 14 Tagen nach der Lieferung zu melden. Der Kunde verliert jegliche Gewährleistungsansprüche für offensichtliche Mängel, wenn er diese nicht innerhalb dieser Frist schriftlich mitteilt. Ausreichend für die Einhaltung der Frist ist die Absendung am letzten Tag der Frist (Poststempel). Wir werden die Mängel beheben oder Ihnen Ersatz liefern. Halten Sie die Ware bitte zu unserer Verfügung bereit. Falls wir nicht innerhalb angemessener Frist die Mängel beheben oder Ersatz liefern können, so sind Sie berechtigt, den Kauf rückgängig zu machen oder den Kaufpreis entsprechend zu reduzieren. Keine Haftung wird für Fehler im Online-Shop übernommen. Eventuell auftauchende geringe farbliche Abweichungen zwischen Abbildungen und der gelieferten Ware sind technisch bedingt und stellen keinen Mangel dar. Mängel der Waren, die im Rahmen der ordnungsgemäßen Untersuchung nicht feststellbar sind, müssen dem Verkäufer unverzüglich nach deren Entdeckung mitgeteilt werden, soweit es sich um ein beiderseitiges Handelsgeschäft handelt; anderenfalls gilt die Ware auch in Ansehung dieses Mangels als genehmigt.

18. Gewährleistung, Voraussetzung und Umfang

Beim Verkauf gebrauchter Gegenstände (Zelthallen, Einzelteile etc.) übernehmen wir keine Gewähr für Verschleißteile (z.B. Zeltbekleidungen, Verbindungselemente ...) sowie für sonstige Gebrauchs- oder altersbedingte Abnutzung. Für Fremderzeugnisse können wir nur die von unseren Vorlieferanten gewährten Garantien weitergeben. Bei berechtigten Beanstandungen solcher Teile sind wir verpflichtet, die Ansprüche gegen unseren Vorlieferanten an den Kunden abzutreten. Schadenersatzansprüche kommen nur in Betracht, bei nachgewiesener grob fahrlässiger Schlechtlieferung, weiter bei Nichteinhaltung schriftlich zugesicherter besonderer Eigenschaften des Produktes, wobei sich unsere Haftung auf den Ersatz von Schäden beschränkt, die erkennbar im Rahmen der gegebenen Zusicherung liegen. Beschaffenheit des Zeltmaterials: Eine Garantie für absolute Wasserdichtheit der Dach und Seitenverkleidung des Zeltmaterials wird von uns nicht übernommen. Für Mängel der Waren haftet der Verkäufer grundsätzlich nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen des Kaufrechts (§§ 434 ff. BGB). Die Gewährleistungsfrist für neue Sachen beträgt 2 Jahre ab Verjährungsbeginn. Die Gewährleistungsfrist für gebrauchte Artikel beträgt ein Jahr ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn. Soweit der Kunde eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt, wird die gesetzliche Gewährleistung für gebrauchte Artikel ausgeschlossen. Der Verkäufer haftet nicht für Warenbeschreibungen zu den vertragsgegenständlichen Produkten, die nicht von ihm selbst veröffentlicht wurden. Insbesondere distanziert er sich von Artikelbeschreibungen anderer Personen oder Vereinigungen.

19. Urheberrechte an Druckdesigns, Haftungsfreistellung

Übermittelt der Kunde ein eigenes Motiv oder nimmt sonstigen Einfluss auf das Produkt (Textpersonalisierung), versichert der Kunde gegenüber AUGUST STARK, dass Text und Motiv frei von Rechten Dritter sind. Etwaige Urheber-, Persönlichkeits- oder Namensrechtsverletzungen gehen in diesem Fall voll zu Lasten des Kunden. Auch versichert der Kunde, dass er durch die Individualisierung des Produkts keine sonstigen Rechte Dritter verletzt. Der Kunde wird AUGUST STARK von allen Forderungen und Ansprüchen freistellen, die wegen der Verletzung von derartigen Rechten Dritter geltend gemacht werden, soweit der Kunde die Pflichtverletzung zu vertreten hat. Der Kunde erstattet AUGUST STARK alle entstehenden Verteidigungskosten und sonstige Schäden.

20. Datenschutz

Zur Bearbeitung Ihres Auftrages speichern wir Ihre Adresse und die auftragsbezogenen Daten. Wir verpflichten uns selbstverständlich zu einem umfassenden Schutz Ihrer persönlichen Daten nach den Bestimmungen des Datenschutz-Gesetzes. Darüber hinaus sichern wir Ihnen zu, Ihre Adressdaten nicht an Dritte weiterzugeben. Dem Kunden ist bekannt und er willigt darin ein, dass seine für die Auftrags- und Bestellabwicklung notwendigen persönlichen Daten auf Datenträgern gespeichert werden. Er stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten ausdrücklich zu. Dem Kunden steht das Recht zu, diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Der Verkäufer verpflichtet sich für den Fall zur sofortigen Löschung der persönlichen Kundenstammdaten, es sei denn, ein Bestellvorgang ist noch nicht vollständig abgewickelt.

21. Sonstiges

Wir behalten uns das Recht vor, jederzeit und unangekündigt, Änderungen oder Ergänzungen der Informationsinhalte durchzuführen. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.